Das erste "echte" Hellingst-Wochenende dieses Jahr.

13. Juni 2020

Die Freude war bei allen riesig, als es hieß, dass wir wieder auf dem Flugplatz übernachten und – vor allem – beim Übernachten auch etwas essen dürfen! Die Verfügungen von Land und Landkreis verbaten nämlich bis zuletzt den Betrieb von Küche und Duschen, sodass eine Übernachtung am Flugplatz nicht möglich war, ohne seine Mitmenschen schwer hungrig vollzutrinken.

Umso schöner ist es, dass wir nun wieder “unser Hellingst” genießen dürfen – mit allem, was dazugehört. Einzig die Länge der Tafel beim abendlichen Essen musste nun mehr als verdoppelt werden und derRadius des Kreises ums abendliche Feuer wurde deutlich erweitert.

Willkommen im LVU, lieber Till!

Wir freuen uns alle sehr, dieses Jahr schon unser zweites neues Mitglied begrüßen zu dürfen. Neben Finn, der als Lizenzinhaber bereits im Frühjahr aus Bad Zwischenahn zu uns gewechselt ist, ist Till aus Bremerhaven nun aus Teil der Hellingst-Familie. Die ersten zehn Starts hat er bereits hinter sich – nach dem ersten war er bereits “infiziert”. Er wird nun bei uns Fliegenlernen und hat sich schon gut eingelebt.

Willkommen im LVU, lieber Till und – leicht verspätet – lieber Finn! 

Fini fliegt nun ASK 18, Sönke seine Überlandflug-Einweisung

Knapp drei Wochen nach seiner A-Prüfung  hat Fini am vergangenen Wochenende seine Umschulung auf die einsitzige ASK 18 begonnen. Er konnte beim ersten Start bereits über eine Stunde Thermik genießen und bereits ein gutes Gefühl für das Flugzeug bekommen.

Herzlichen Glückwunsch, Fini!

Während Fini seine ersten Erfahrungen im Einsitzer sammelte, waren Sönke und Fluglehrer Hansjörg maskiert im Doppelsitzer unterwegs um die meteorologisch Überlandeinweisung durchzuführen.

Zuwachs im Flugzeugpark.

Unser langjähriges Vereinsmitglied Stefan hat sich seinen Lebenstraum erfüllt. Sonntagfrüh waren er und unser Werkstattleiter Steffen zurück von einer langen Tour aus Österreich. Mit im Gepäck hatten sie eine ASW 20 C mit Jet-Triebwerk, also einer Heimkehrhilfe in Form eines kleinen, ausfahrbaren Düsentriebwerks – richtig Weltraum! 

“Man ist das geil. Das ist kaum in Worte zu fassen!”, freut sich Stefan. “Vor über dreißig Jahren saß ich zum ersten mal in einer 20, von da an wusste ich: ich möchte so ein Flugzeug mal haben. Als es vor einigen Jahren die ersten Nachrüstungen mit Jet-Triebwerk gab, war mir klar, dass es so eine sein muss.”, erklärt er mit einem breiten Grinsen im Gesicht.

Das Flugzeug wird nach einer Einweisung auch anderen qualifizierten Vereinsmitgliedern zur Verfügung gestellt.

Auch an dieser Stelle noch mal herzlichen Glückwunsch zu diesem Schmuckstück und viele schöne Flüge.