A-Prüfung, Ka7-Umschulung und schwüle Hitze!

13. Juni 2020

Was für ein heißer Flugtag, mit dem niemand gerechnet hätte. Der Wetterbericht verhieß für Samstag nichts Gutes – Schauer, Unwetter und schwüle Hitze. So staunten wir wohl alle nicht schlecht, dass sich eine überdurchschnittlich große Mannschaft auf dem Flugplatz eingefunden hat, denn bis auf die erdrückenden Temperaturen ist von der Weltuntergangsprognose nichts eingetreten – wat’n Glück! Die Schauer und Gewitter zogen alle östlich der Elbe vorbei.

Cellina als neue Ka7 Pilotin

Zum Ende der vergangenen Saison hat Cellina ihre A-Prüfung geflogen, da lag es nur nahe, dass sie nun (endlich) den Schritt “rauf” auf die Ka7 wagt. Sie studierte Samstagmorgen fleißig das Flughandbuch, was bei derart alten Flugzeugen ja erfrischend kompakt ausfällt, verglichen mit den heutigen Wälzern im Umfange eines Brockhaus-Bands um dann kurz darauf mit ihrem Fluglehrer einen Einweisungsstart zu machen, den sie mit Bravour meisterte. Direkt darauf ging es auch schon alleine in die Luft im “umklimatisierten 2*-Reisebus ohne Servolenkung” für ein paar Platzrunden.

Willkommen auf der Ka7, liebe Cellina.

Jannik fliegt sich frei!

Doch damit nicht genug. Ebenso wie Fini vor einigen Wochen, konnte Jannik heute seine ersten Flüge ganz ohne Fluglehrer absolvieren. Letztes Jahr wäre er schon so weit gewesen – einzig sein Alter stand ihm im Wege. Daran hat er mittlerweile gearbeitet, sodass er sich heute freifliegen konnte! Drei mit Bravour gemeisterte saubere Platzrunden später, kann sich Jannik nun “Alleinflieger” nennen! Das macht uns alle stolz – vor allem Fluglehrer Hansjörg!

Aufgrund der Corona-Pandemie entfiel natürlich die obligatorische Popohaue und wir schwenkten um auf Applaus und Ellenbogenchecks.

Herzlichen Glückwunsch, lieber Jannik und allzeit gute Flüge!